Historie 2010

Teilnahme an der RCN Rundstrecken-Challenge

Um schon einmal in den Genuss des Rennfeelings zu kommen, mietete er sich Mitte 2010 bei einem Rennteam ein. Er startete mit einem SEAT Leon, und für einen Neuling fuhr er seit Beginn gute Rennrundenzeiten.

Allerdings war das Team hinter dem Fahrzeug nicht sehr zuverlässig. Teilweise holten sie ihn zu früh oder sogar zu spät in die Box um das Rennen zu beenden. Deshalb wurde Marcel bei einigen Rennen disqualifiziert.

Aus der Saison 2010 nahm er zwei Pokale mit in die Schweiz. Gleich in seinem ersten Lauf am 26.06.2010 schaffte er die zweite Platzierung in der Klasse RS3a. Beim Abschlussrennen am 24.10.2010 wurde er sogar erster in der Klasse.

 


AKS RaceTech Leon

Noch hatte er den Namen „RaceTech“ zwar nicht verdient, aber die AKS und Marcel schafften weiter fleissig an ihrem Projekt. Das Auto war wieder bereit für die Strasse, und so absolvierte Marcel in 2010 die ersten Testfahrten bei Trackdays und an Touristentagen auf der Nürburgring Nordschleife. Die ersten Optimierungen und Renneinstellungen am Fahrzeug erfolgten.